zoll-auktion-auto-günstig-kaufen

Zoll Auktion: So ersteigerst du günstig beim Zoll ein Auto

Auto Bewertung

Mit einer Zoll-Auktion schnell zu einem günstigen Auto kommen

Wenn Du einen Pkw oder vielleicht sogar ein Wohnmobil suchst, dann stellt eine Zoll-Auktion eine interessante Alternative gegenüber Online-Anzeigen oder die meist umständliche Suche bei Gebrauchtwagenhändlern vor Ort dar. Es gibt zwar auch ähnliche Seiten wie Zollauktion, jedoch möchten wir Dir zunächst diese Möglichkeit etwas näher vorstellen.

Was ist eine Zollautkion eigentlich?

Durchaus kannst Du einen Pkw oder ein Wohnmobil beim Zoll ersteigern. Interessant ist, dass eine solche Zoll Auktion Fahrzeuge sich durchaus für Dich lohnen kann. Vielfach werden hier die Zollautos wesentlich günstiger als auf dem herkömmlichen Automarkt angeboten. Viele Schnäppchenjäger haben hier schon ihren Traumwagen gefunden.

Der Zoll versteigert regelmäßig Gegenstände, die vom Zoll selbst, von Behörden oder dem Finanzamt gepfändet, sichergestellt und beschlagnahmt worden sind. Hierbei kann es sich zum Beispiel um:

  • Kleidung
  • Musikinstrumente
  • Bücher
  • Lebensmittel
  • Antiquitäten
  • Schmuck
  • Computer etc

handeln. In aller Regel werden diese Gegenstände durch eine öffentliche Versteigerung versteigert. Neben den vorgenannten Gegenständen gibt es auch eine Zoll Auktion Auto. Jedes Kraftfahrzeug erhält hierbei ein Mindestgebot. Derjenige, der am Ende der Auktion das höchste Gebot abgegeben hat, der erhält den Zuschlag. Schön ist, dass im Gegensatz einer Online-Auktion eine Zollauktion wesentlich sicherer ist. Die Behörden gelten als überaus seriös, sodass es hier zu keinem Betrug kommen kann. Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit, Dir das gewünschte Modell vorher anzusehen. Somit kannst Du selbst einschätzen, was Dir das Auto noch Wert ist und ob Du dieses mit Deinem Maximal-Gebot ersteigern möchtest.

Wichtig zu wissen ist, dass es bei einer Zollauktion für Kraftfahrzeuge nicht nur auf Fingerspitzengefühl ankommt, sondern auch um etwas Fachkenntnisse. Beim Zoll Autos kaufen gibt es jedoch keine Gewährleistung oder gar ein Rückgaberecht. Schaue Dir daher auf jeden Fall das entsprechende Pkw-Modell oder Reisemobil ruhig etwas näher an. Es gibt übrigens auch eine Zoll Auktion Nutzfahrzeuge.

In früherer Zeit wurden ein Kraftfahrzeug bzw. andere Gegenstände durch öffentliche Versteigerung vor Ort angeboten. Heute wird stattdessen vornehmlich eine Auktionsplattform genutzt. Nachfolgend möchten wir Dir erläutern, wie auch Du an einer solchen Zollauktion teilnehmen kannst.

Wo gibt es überall die Zoll-Auktion?

zoll-auktion-deutschland

Eine Auktino Zoll gibt es in vielen Großstäden. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Zoll Auktion Hamburg
  • Zoll Auktion Bremen
  • Zoll Auktion München
  • Zoll Auktion Frankfurt
  • Zoll Auktion Berlin
  • Zoll Auktion Hannover
  • Zoll Auktion Dortmund
  • Zoll Auktion Suttgart
  • Zoll Auktion Köln
  • Zoll Auktion Flensburg

Wie funktioniert die Zoll-Auktion eigentlich?

Um zum Beispiel bei der Zoll Auktion Hamburg mitzumachen, musst Du Dich zuvor auf der dortigen Auktionsplattform registrieren. Hier trägst Du Deine persönlichen Angaben ein, wobei diese Zoll Versteigerung überaus sicher ist und dem Datenschutz genügt. Nach der Registrierung erhältst Du eine Email, die Du einfach bestätigen musst. Danach bist Du als Bieter freigeschaltet. Vorteilhaft ist, dass diese Aktion komplett online getätigt werden kann. Bieten darf übrigens nur derjenige, der unbeschränkt geschäftsfähig ist und das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Möchtest Du an einer Auktion beim Zoll teilnehmen, kannst Du bei der Registrierung Deinen Bieternahmen frei wählen. Dieser darf aber noch nicht vergeben sein. Ebenfalls musst Du nun ein Passwort wählen. Du kannst jederzeit das Passwort ändern. Wenn Du es vergessen haben solltest, dann lässt Du Dir einfach ein neues zusenden. Diesbezüglich ist ja auch Deine Email-Adresse wichtig.

Wie läuft die Zoll-Auktion im Internet überhaupt ab?

Um beim Zoll Autos kaufen zu können, ist zunächst die vorgenannte Registrierung erforderlich. Verständlicherweise musst Du in der Auktionsübersicht den Bereich Pkw wählen. Beachte nochmals, dass es sich hier um eine Zoll Versteigerung handelt, bei der es um Autos geht, die gepfändet, sichergestellt oder beschlagnahmt worden sind. Schaue Dir daher zunächst das Angebot in der Zoll Auktion Auktionsübersicht an und wähle dort den passenden Wagen.

Trage auf der Plattform in das vorgegebene Feld Mindestgebot und Dein Maximalgebot ein. Sollte Dein Gebot nach Auktionsende oder 5 Minuten nach dem letzten Gebot das höchste sein, so erhältst Du den Zuschlag. Wie eingangs bereits erwähnt, gilt dies auch für eine Zoll Auktion Nutzfahrzeuge. Nach der Auktion bekommst Du per Email eine Benachrichtigung und kannst nach Terminvergabe den ersteigerten Wagen abholen.

Interessant ist übrigens die sogenannte 5-Minuten-Regel. Normalerweise wird der Auktionszeitraum vorher festgelegt, sodass Du die Uhrzeit für das voraussichtliche Ende genau weist. Die Zollauktion endet frühestens zu diesem Termin. Hat aber jemand kurz vor dem Ende noch ein Gebot abgegeben, dann tritt die 5-Minuten-Regel in Kraft. Da die Aktion komplett online abläuft, wird hiermit eine Vor-Ort-Versteigerung virtuell nachgebildet. Vergleichbar ist dies mit dem Aufruf des Auktionators mit „zum 1.“, „zum2. und zum 3.“. Nach Ablauf von 5 Minuten erhält dann der letzte Bieter den Zuschlag.

Schließlich gibt es noch einen Bietagenten. Dieses Tool wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieser erhöht automatisch Dein Gebot bis zum Erreichen Deines persönlich festgelegten Maximalgebotes. Somit bleibst Du bis zum Maximalgebot Höchstbietender und hast eine bessere Chance, Deinen Traumwagen günstig zu bekommen.

Online Auktionsportal vs. Zollauktion

Zoll-auktion-vs-auktionsportale

Verständlicherweise gibt es ähnliche Seiten wie Zoll Auktion. Hierzu gehören jedoch vornehmlich die gewerblichen Auktionsplattformen. Hiervon ist die Zollauktion abzugrenzen, da diese nicht gewerblich tätig ist. Unabhängig davon findest Du auf jedem Online-Auktionsportal eine Auktionsübersicht, sodass Du Dich vorab über die angebotenen Artikel informieren kannst.

Eine Zoll Auktion Fahrzeuge gilt als überaus sicher, da es sich hier um eine Behördenangelegenheit handelt. Die Abwicklung ist nach der Ersteigerung streng geregelt, sodass Betrug ausgeschlossen werden kann. Dies ist bei herkömmlichen Auktionshäusern leider nicht immer gegeben. Schon vielfach haben Bieter etwas ersteigert und bezahlt, ohne dass der ersteigerte Gegenstand zugesandt wurde.

Einen weiteren Unterschied zu einem herkömmlichen Auktionsportal gibt es in Bezug auf die 5-Minute-Regel. Diese ist nur bei der Zollauktion verfügbar. Bei einem Online-Auktionshaus ist das Auktions-Ende fest vorgegeben. Ist der Server-Zeitpunkt erreicht, dann ist auch die Onlineauktion beendet. Hier ist die Zollauktion mit der 5-Minuten-Regel etwas flexibler.

Wann findet die Zoll-Auktion statt?

Zoll-Auktion-Termine

Du kannst Dich beim Finanzamt bzw. bei der Finanzverwaltung des Bundeslandes informieren, wann die nächste Zollauktion stattfindet. In aller Regel bieten diese einmal im Monat eine solche Versteigerung an. Vorteilhaft ist, dass die Termine rechtzeitig auf den Onlineportalen angekündigt werden. Da die Versteigerung am häufigsten über das Internet abläuft, solltest Du Dir diesbezüglich die Zoll Auktion Auktionsübersicht anschauen. Die Fahrzeuge stehen an festgelegten Orten, die Dir die Finanzverwaltung mitteilt. Dort kannst Du Dir die Autos genau anschauen.

Gebrauchtwagen auf einer Zollauktion kaufen

Verständlicherweise bekommst Du bei einer Zoll Auktion Gebrauchtfahrzeuge angeboten. Eine solche Auktion beim Zoll kann sich durchweg lohnen. Vielleicht konnte der letzte Halter aus finanziellen oder sonstigen Gründen sein Kraftfahrzeug nicht mehr behalten, so dass es eingezogen werden musste. Daher müssen diese Kraftfahrzeuge keinesfalls schlecht sein. Wichtig ist, dass Du Dir ein persönliches Bild vom zu ersteigernden Modell machst. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass es auch Zollautos gibt, die nicht mehr fahrbereit sind. Idealerweise nimmst Du am besten einen erfahrenen Kfz-Kenner mit, der Dir bei der Besichtigung wichtige Ratschläge gibt und Dich vor dem Abgeben eines Gebotes unterstützt. Wie bereits erwähnt, hast Du nach der Ersteigerung eines Wagens keine Gewährleistung. Du ersteigerst das Zollauto so wie Du es Dir zuvor angesehen und selbst bewertet hast, also auf eigenes Risiko.

Was ist bei einer Auto-Zoll-Auktion zu beachten?

Wenn Du ein Maximal-Gebot abgegeben hat, kannst Du dieses auch nachträglich noch bis kurz vor Ablauf der Zollauktion verändern. Hierzu rufst Du die Maske mit der Bietfunktion auf. Eine Verringerung ist jedoch nur bis zum aktuellen Höchstgebot möglich.

Dein Bieterkonto ist Dreh- und Angelpunkt bei einer Zoll Auktion. Hier kannst Du alle persönlichen Einstellungen vornehmen und auch Deinen Bietagenten bei Bedarf aktivieren. Ebenso lässt sich hier natürlich das Mindest-Gebot mit Deinem Maximal-Gebot verändern.

Wann die Aktion endet, wird Dir jederzeit online angezeigt. Hast Du bei mehreren Zollautos mitgeboten, dann kannst Du Deine Zollauktionen auch beobachten. Hierzu musst Du lediglich Deine Beobachtungsliste aktivieren. Bis zu 200 abgelaufene Zollauktionen sind ebenfalls einsehbar.

Ein Widerruf Deines Gebotes ist leider nicht möglich, sodass Du daran gebunden bist. Dies ist auch bei vielen anderen Online-Auktionshäusern die Regel.

Ebenfalls zu beachten ist, dass es sich bei den Kraftfahrzeugen zum Teil um Diebesgut handelt, welches sichergestellt und gepfändet wurde. In diesem Fall erhältst Du nach Ersteigerung eine Eigentumsbestätigung. Jedoch liegen in aller Regel keine Fahrzeugpapiere mehr vor. Daher musst Du diese erst beim Straßenverkehrsamt erneut beantragen. Dies kann etwas umständlich sein.

Vorteile und Nachteile einer Zoll Auktion Auto?

Vorteile Zoll-Auktion Nachteile Zoll-Auktion
+Seriösität des Händlers, da dieser als Behörde auftritt nur dashöchste Gebot bekommt den Zuschlag
+Übersichtliche Plattform keine Gewährleistung
+Abgabe möglichkeit eines Maxiaml-Gebot ersteigerter Gegenstand muss häufig selbst abgeholt werden
+Bietagent Bieter trägt volles risiko
+5-Minuten-Regel bei Fahrzeugen ist eine Probefahrt nicht möglich
+Kraftfahrzeug, Nutzfahrzeug oder Wohnmobile können zuvor besichtigt werden bei Präsenzversteigerungen ist nur Barzahlung möglich
+Transparenz Bei versteigerten Fahrzeugen, die gestohlen wurden, müssen die Papiere selbst beim Straßenverkehrsamt beantragt werden
Fahrzeuge müssen i.d.R. Abtransportiert werden

Auto Bewertung